Von zu Hause aus arbeiten oder ein externes Büro für Ihr Übersetzungsbusiness anmieten?

Wie Sie es sicher schon erahnt haben, gibt es dafür keine absolute Antwort.
Es kommt wie immer auf den Einzelnen an.

Einige möchten gern ein richtiges Büro haben. Andere arbeiten gern in den Annehmlichkeiten ihres Zuhauses.
Beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

Wenn Sie in einem externen Büro arbeiten, trennen Sie eindeutig Ihre Arbeit und Ihr Privatleben. Sie halten sich wahrscheinlich an die üblichen Bürozeiten und bringen somit ein wenig Routine in Ihr Leben.
Es kann jedoch zu einem Problem werden, wenn Sie vor einem Fertigstellungstermin eines größeren Projektes stehen und plötzlich mehr und mehr Zeit im Büro anstatt zu Hause verbringen.

Andererseits können Sie, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, anziehen, was immer Sie wollen, und Pausen einlegen, wann immer es Ihnen gefällt.
Wenn Sie allerdings nicht mehr abschalten und keine klare Trennlinie zwischen Arbeit und Freizeit ziehen können, könnte diese Situation zu einem echten Problem werden.

Unabhängig davon, welche Arbeitsumgebung Sie nun bevorzugen, vergessen Sie nicht, dass Sie das mögen, was Sie tun – und das ist übersetzen.

Tagged with: , , , , , ,
Posted in Verschiedenes

Working from home or renting an office space off-site for your translation business?

Well, as you may have guessed, there is no absolute answer to that.
It always depends on the individual.

Some like to have an actual office space. Others do not mind working in the comforts of their homes.
Both have benefits and disadvantages.

When you work in an office off-site, you clearly separate work and your personal life. You probably stick to the usual office hours as well, bringing some routine into your life.
A problem might arise, however, if you have a deadline of a big project coming up, so that you might find yourself in the situation to spend more time at the office than at home.

On the other hand, when you work from home, you have the comfort of wearing whatever clothes suit you, and taking breaks whenever you want.
The problem might be that you feel that you always have to be available to work, and that you feel that you have less and less time to yourself as you do not clearly separate work and private life any longer.

No matter which working environment you prefer, do not forget that you love what you do – and that is translating.

Tagged with: , , , , ,
Posted in Random

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg

Stellen Sie sicher, dass Sie vom ersten Moment an Ihre Kunden in das jeweilige Übersetzungsprojekt einbinden, an dem Sie gerade arbeiten.

Seien Sie transparent, und informieren Sie Ihre Kunden über Ihr Vorankommen.

Setzen Sie sich mit Ihren Kunden in Verbindung, wenn Ihnen einige Textstellen unklar sind. Fragen Sie Ihre Kunden nach speziellen Terminologiedatenbanken oder Glossaren, die sie üblicherweise für ihre veröffentlichen Materialien verwenden, sodass deren Einheitlichkeit erhalten bleibt. Und achten Sie darauf, dass Sie nach der korrekten Zielgruppe fragen.

Wenn Sie Ihre Kunden von Anfang an einbinden, werden sie sich in das Projekt so einbezogen fühlen wie Sie, und sie werden eher mit einem weiteren Übersetzungsauftrag auf Sie zurückkommen.

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in Verschiedenes

Communication is the secret of success

The moment you start working on a translation, make sure that you keep your client involved in the project.

Be transparent and inform your client about your progress.

Get back to them to clarify text passages you are not absolutely sure about. Ask them for special terminology databases or glossaries they usually use to keep the consistency in their published materials. And make sure to find out the correct target group.

By involving your client from the beginning on, they will feel as involved as you are, and they will be more likely to come back to you for another translation project.

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in Random

Korrekturlesen oder Korrekturlesen?

Diese Frage mag auf den ersten Blick ein wenig absurd klingen. Wenn Ihnen aber ein Korrekturleseprojekt angeboten wird, achten Sie darauf herauszufinden, wer eigentlich die Übersetzung angefertigt hat – ein Mensch oder eine Maschine.

Es wird leider immer gebräuchlicher, dass Kunden Ihnen einen maschinell übersetzten Text anbieten, der ‘nur’ noch etwas Korrekturlesen benötigt – und sie sind von dieser Übersetzung vollkommen überzeugt.
Deshalb werden Sie wohl des Öfteren um einen Preisnachlass gebeten, da Ihnen bereits diese Übersetzung vorliegt, die nur noch etwas ‘Auffrischung’ benötigt.

Wie reagieren Sie darauf?
Nun, wie in allen Fällen üblich, gibt es auch hier keine klare Trennung von Schwarz und Weiß.

Denken Sie darüber nach und fragen Sie sich: Möchte ich wirklich an einer maschinellen Übersetzung herumdoktern und sie in etwas Schönes verwandeln? Oder würde ich lieber ganz von vorn anfangen und in Eigenproduktion einen hervorragenden Text erstellen?

Vergewissern Sie sich, dass Sie alles gut abwägen, und denken Sie immer daran: Sie sind der Experte!

Das Wichtigste ist: Bleiben Sie sich treu und schätzen Sie Ihre Arbeit niemals als zu gering ein!

Tagged with: , , , , , , , ,
Posted in Verschiedenes

Proofreading or proofreading?

At first glance this question may sound a bit weird, but when you get a proofreading project offered, make sure to find out who did the translation in the first place – a human or a machine.

Unfortunately, it becomes more and more common that clients provide you with a machine translated text that ‘only’ needs a bit of proofreading – and they are dead serious about this translation.
Therefore, they often ask you to reduce your estimate as they already have this translation for you that only needs a bit of ‘freshening up’.

How do you respond?
Well, as in all cases, there is no black and white scenario here either.
Give it some thought, and ask yourself: Do I really want to tweak a machine translation into something beautiful? Or would I rather start from scratch and create a magnificent text on my own?

When finding your answer, make sure to carefully balance all the pros and cons, and remember: You are the expert!

Just stay true to yourself: Never undervalue your work!

Tagged with: , , , , , , , ,
Posted in Random

Frohe Feiertage und ein erfolgreiches Neues Jahr!

Wir von Value Translations wünschen unseren Geschäftskunden und Freunden alles Gute für die Feiertage und ein glückliches Neues Jahr.
Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Zusammenarbeit.

Tagged with: , , , , , ,
Posted in Verschiedenes

Happy Holidays and a prosperous New Year!

We at Value Translations wish our clients and friends all the best for the Holiday season and a happy New Year.
We appreciate your continued loyalty and business.

Tagged with: , , , , , ,
Posted in Random

Sollten Sie alle Übersetzungsprojekte annehmen, die Ihnen angeboten werden?

Stellen Sie sich vor, ein potentieller Kunde ruft Sie an oder schreibt Ihnen eine E-Mail, und Sie werden gefragt, ob Sie an einem Übersetzungsprojekt arbeiten möchten. Sie werden sicherlich denken, ja, natürlich würde ich das gern machen, stimmt’s?
Sagen Sie aber nicht gleich zu, sondern versuchen Sie, so viele Informationen über das Projekt zu bekommen wie nur möglich.

Bitten Sie zuerst darum, das Ausgangsmaterial zu sehen, bevor Sie sich für den Übersetzungsauftrag entscheiden. Sie wissen nie, welche Überraschungen auf Sie warten.

Vergewissern Sie sich dann, ob das Ausgangsmaterial auch mit Ihrem Fachwissen übereinstimmt. Fragen Sie sich, ob Sie sich wirklich dabei wohlfühlen, ein juristisches oder medizinisches Dokument zu übersetzen. Lehnen Sie das Angebot ab, wenn Sie diese Frage mit Nein beantworten. Letztendlich ist sowohl Ihnen als auch Ihrem Kunden damit geholfen.

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, das Übersetzungsprojekt anzunehmen, teilen Sie Ihrem Kunden mit, wie viel Zeit Sie wirklich für die Übersetzung benötigen. Seien Sie ihm auf jeden Fall ehrlich gegenüber; machen Sie dabei keine unrealistischen Versprechungen.

Reichen Sie letztendlich Ihre fertiggestellte Übersetzung fristgerecht oder sogar etwas früher ein. Alles andere ist unprofessionell. Ihr Kunde wird mit Ihnen sehr zufrieden sein und sich vielleicht sogar mit weiteren Projekten an Sie wenden.

Wenn Sie diese einfachen Schritte beachten, können Sie eine für beide Seiten bereichernde Arbeitsbeziehung mit Ihren Kunden aufbauen.

Tagged with: , , , , , , , ,
Posted in Verschiedenes

Should you accept all translation projects that are offered to you?

Just imagine getting a phone call or an email from someone asking you to go work on a translation project for them. You will probably think, yes, of course, I would love to do that, right?
However, before making a decision, try to get as many information about the project as possible.

First of all, ask to see the source material before committing to anything. You never know what you will end up with.

Second, make sure that the source material lies in your field of expertise. Ask yourself if you really feel comfortable translating, for instance, legal or medical documents. If the answer is no, decline the job offer. In the end both you and your client are better off.

Third, once you have decided that you want to go for the project, be honest to your client on how much time you really need translating. Never make any unrealistic promises on how much work you can take on.

Fourth, always deliver on time or even before schedule. This is absolutely the professional way to do it. Your client will be delighted and may come back to you for future projects.

All in all, if you consider those very simple steps, you can establish a mutually rewarding working relationship with your clients.

Tagged with: , , , , , , , ,
Posted in Random